Curriculum Vitae 


       Name, Vorname                    Hellweg, Sascha André

       Geburtsdatum, und -ort         29. Juni 1972, Bochum
 

       Familienstand                        verheiratet, 2 Kinder (1 Sohn, 1 Tochter)

                                                                           Familie                                    Dipl. Ing. Friedrich Hellweg
                                                                                                                           Frau Betty Hellweg geb. Bruynes
                                                                                                                           Bruder Marcel Hellweg

 Schulbildung

   1978 - 1991                                    Abschluss: Abitur

Fremdsprachen

                                                          Englisch, Niederländisch

 Zivildienst

   1991 – 1992                                   15 Monate Krankenpflege von Para- Tetraplegikern

 Universitätsbildung

  10 / 1992 - 03 / 1999                      Medizinstudium an der Ruhr-Universität in Bochum
 
  10 / 1994                                         Physikum
 
10 / 1995                                         1. Staatsexamen
 
04 / 1998                                         2. Staatsexamen
 
05 / 1999                                         3. Staatsexamen  (gut)

Beruflicher Werdegang 

  04 / 1998 bis 05 / 1999                  Praktisches Jahr Knappschafts-Krankenhaus Recklinghausen
                                                         Wahlfach Anästhesie und Intensivmedizin im Spital Grenchen in der Schweiz

  06 / 1999 bis 05 / 2000                  Chirurgie Knappschafts-Krankenhaus Bochum
                       
                              
  Prof. Dr. med. M. Büsing (12 Monate)

  05 / 1999                                       Teilapprobation (31. Mai 1999)

2000                                                                                Fachkundenachweis Strahlenschutz (Notfalldiagnostik)

  06 / 2000 bis 06 / 2002                  Innere Medizin Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen
                       
                                 Dr. med. Schulte (25 Monate)

  12 / 2000                                        Vollapprobation (01. Dezember 2000)

   2001                                              Fachkundenachweis Rettungsdienst (Notarzt)

  07 / 2002 bis 06 / 2003                 Allgemeinmedizinische Gemeinschaftspraxis

Dres. Scheper, Marl (12 Monate)

   07 / 2003 bis 08 / 2003                 Assistenzarzt Praxis Dr. Seisler, Witten

  seit 06 / 2003                                Erlangung der Facharztanerkennung Allgemeinmedizin

   seit 08 / 2003                                Gemeinschaftspraxis Dr. Seisler / Hellweg

  seit 06 / 2004                                Anerkennung der Zusatzbezeichnung Sportmedizin 

  seit 07 / 2005                                Gründungsmitglied Ärztliche Qualitätsgemeinschaft Witten

                                                                                        www.AEQW.de
                  www.A-E-Q-W.de

  seit 02 / 2008                                Vorzeitige Auszeichnung mit dem Fortbildungszertifikat der Ärztkammer Westfalen-Lippe
                                                        wegen regelmäßiger Fortbildung mit Gültigkeit bis 2013.

  seit 03 / 2008                                Mitbegründer des überregionalen interdisziplinären Qualitätszirkels
                                                        "Innere und Allgemeinmedizin" 

                                                        www.Arzt-Kamen.de
www.Arzt-Witten.de
www.Praxisklinik-Borchard.de
www.Hautarztpraxis-Essen.de
www.Allgemeinmedizin-Schenefeld.de
www.Allgemeinmedizin-Oberhausen.de

 

  seit 07 / 2008                                Genehmigung zur Durchführung von Früherkennungsuntersuchungen auf Hautkrebs

  seit 11 / 2008                                Logo Uni WHLehrarzt der Universität Witten Herdecke

  seit 09 / 2010                                Logo Uni WHQualilogoZertifizierung unserer Praxis  Cleving & Partner

  seit 10 / 2011                                Befugnis zur Weiterbildung für die Facharztkompetenz Innere und Allgemeinmedizin für 24 Monate

  seit 05 / 2012                                Anerkennung der Zusatzbezeichnung Hausärzliche Geriatrie

  seit 09 / 2012                                erneute Vorzeitige Auszeichnung mit dem Fortbildungszertifikat der Ärztkammer Westfalen-Lippe
                                                        wegen regelmäßiger Fortbildung mit mehr als 3x der benötigten Punktzahl mit Gültigkeit bis 2017.

  seit 05 / 2013                                Anerkennung der Zusatzbezeichnung Gesundheitsförderung und Prävention

  seit 08 / 2014                                Logo Uni WHQualilogoRezertifizierung unserer Praxis  Cleving & Partner

  seit 11 / 2015                               Gründungsmitglied des neuen überregionalen interdisziplinären Qualitätszirkels
                                                       "Fachübergreifender Qualitätszirkel Nordhein-Westfalen" 

                                                           

 

 


Fortbildungen                                 Erfolgreich besuchte Fortbildungen seit 2004

 

Witten im März  2017

                                                             Mitglied der deutschen Diabetes-Gesellschaft MDDG

                                                       Mitglied der deutschen Gesellschaft für Sportmedizin und Prävention DGSP